FDP Logo

Podiumsdiskussion „Der Islam in der säkularen Gesellschaft“

Die Anmeldung ist geschlossen.

Die zunehmende kulturelle und religiöse Pluralisierung ist ein Kennzeichen moderner Gesellschaften. Eine Herausforderung stellt dabei das Verhältnis zwischen dem säkularen Staat und den Religionsgemeinschaften dar, wobei die Islamdebatte in Deutschland besonders kontrovers geführt wird.

Einerseits wird der gesellschaftliche Zusammenhalt oder gar das liberale politische System durch den Islam als gefährdet gesehen. Andererseits wird zunehmend die Kritik laut, die Verbindung des Islam mit Konflikten, Terrorismus und überkommenen Werten sei Instrument einer konfliktträchtigen Berichterstattung. Die innermuslimische Debatte zwischen traditionellen Verbänden und Reforminitiativen bringt Zwischentöne in die Kontroverse ein und verschärft sie an manchen Stellen zusätzlich.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns und unseren Podiumsgästen Eren Güvercin, Lamya Kaddor, Burhan Kesici, Prof. Dr. Riem Spielhaus, Prof. Dr. Bülent Ucar über die Herausforderungen der Diversität für die Innenpolitik zu diskutieren. Ziel ist es, bestehende Strategien des Umgangs mit Differenzen und Konflikten sichtbar zu machen und erfolgreiche Praktiken zu erörtern.

Dienstag, 28. Januar, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Deutscher Bundestag, Reichstagsgebäude
Abgeordnetenlobby, Eingang West
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Teilnehmende:
  • Konstantin Kuhle
  • Stephan Thomae